Kräuter

Die chinesische Kräuterheilkunde hat sich über mehrere tausend Jahre entwickelt. Die Kunst der Heilpflanzenverordnung erfordert vom Anwender ein umfassendes Wissen und eine langjährige klinische Erfahrung. Die Kräuter werden, ähnlich wie die Nahrungsmittel, nach Geschmack, Temperatur, Wirkrichtung und Zugehörigkeit zu bestimmten Meridianen kategorisiert und eingesetzt. Die Pflanzen werden als heiß, neutral, warm, kühl oder kalt bezeichnet. In Bezug auf Geschmacksrichtung oder Aroma werden sie in scharf, bitter, sauer, salzig, mild und adstringierend eingeteilt.

Die Rezepte sind seit Jahrhunderten bewährt. Sie sind so ausgeklügelt in ihrer Zusammensetzung, dass die Heilmittel sich in ihrer Wirkung verstärken und die Giftigkeit gegenseitig aufgehoben wird. Jeder Patient bekommt ein individuell auf ihn und seine Erkrankung zugeschnittenes Rezept.

Alle Pflanzen, die wir in Europa verwenden, sind getrocknet, so dass sie lange haltbar sind.

Chinesische Arzneimittel sollten nur über Apotheken bezogen werden, die durch die Apothekenbetriebsordnung verpflichtet sind, nur auf Identität und Qualität überprüfte Ware abzugeben. Es wird dringend davon abgeraten, chinesische Arzneimittel direkt aus dem Ausland zu beziehen.